Hufrehe, EMS & Cushing

Hufrehe, EMS & Cushing

Hufrehe, EMS & Cushing

Pferde haben immer öfter mit Problemen

wie Stoffwechselstörungen, wie dem

Equinen Metabolischen Syndrom (EMS),

Equinen Cushing Syndrom (ECS) oder

einer Hufrehe zu kämpfen.


Hier weiterlesen

6 Artikel

6 Artikel

Optimale Unterstützung bei Hufrehe, EMS & Cushing

Die Stoffwechselempfindlichkeit ist nicht nur beim Menschen in den letzten Jahrzehneten deutlich gestiehen. Auch Pferde haben immer öfter mit Problemen wie Stoffwechselstörungen, wie dem Equinen Metabolischen Syndrom (EMS), Equinen Cushing Syndrom (ECS) oder einer Hufrehe zu kämpfen.

Stoffwechselstörungen führen immer häufiger zur Empfindlichkeit des Pferdehufes. Weitverbreitet sind Stoffwechselstörungen, die zur massiven Störung der Hufe führen können und Reheempfindlichkeit enorm steigern. Längst leiden nicht nur Ponys und Robustrassen an einer Reheempfindlichkeit, sondern auch Großpferde. Das Grad der Empfindlichkeit der Hufe ist sehr unterschiedlich und neben Stoffwechselstörungen sind einen Vielzahl anderer Ursachen hierfür möglich. Bei einer solchen Reheempfindlichkeit stellen die Pferde besondere Ansprüche an die Ernährung. Meinst ist eine spezielle Diätetik notwendig, die eine Reduktion von Zucker und Stärke in der Fütterung verlangt. Diese Einschränkung in der Fütterung und Haltung, die in vielen Fällen auch einen Verzicht oder eine starke Einschränkung des Weidegangs verlangt, führt jedoch zu einer Verringerung an vielen Vitalstoffen. Gerade die Versorgung an Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren ist oft aufgrund der Diätetik eingeschränkt und führt bei der zusätzlichen empfindlichen Stoffwechsellage schnell zum Mangel an essentiellen Nährstoffen und Vitalstoffen.

ATCOM REHE-VITAL bietet eine komplette und gezielte Rundumversorgung mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen und eignet sich speziell für rehe- und stoffwechselempfindliche Pferde. Die hochwertige Zusammensetzung ist zucker- und stärkearm.

Das Equine Cushing Syndrom (ECS) ist eine hormonelle Störung (Hypophyse), die mit zunehmenden Alter des Pferdes auftritt. Häufig werden Pferde ab dem 15. Lebensjahr empfindlich für die hormonelle Störung, aber auch jüngere Pferde können betroffen sein. Oft kommt es bei diesen Pferden auch zur Reheempfindlichkeit. Diese Stoffwechselprobleme und das Alter des Pferdes verlangen eine angepasste Fütterung. Häufig ist das Vermeiden von leicht verfügbaren Kohlenhydraten (Getreide, Kleie) angebracht und Futtemittel wie unmelassierte Rübenschnitzel, Heucobs, Luzerne und spezielle Eiweißpräparate sind empfehlenswert. Des Weiteren ist eine hochwertige Versorgung mit Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren zur ernährungsseitigen Unterstützung der Vitalität und des Allgemeinbefindens anzuraten. Gerade alte und sensible Pferde haben einen hohen Bedarf an diesen lebenswichtigen Vitalstoffen.

ATCOM ECS-VITAL bietet eine komplette und gezielte Rundumversorgung mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen und eignet sich speziell für ältere und stoffwechselempfindliche Pferde. Die hochwertige Zusammensetzung ist zucker- und stärkearm.

Im Hinblick auf diese Risikogruppen ist es nun von großer Bedeutung den Pferden gezielt Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren zuzuführen, um diesen Mangel zuverlässig auszugleichen und dadurch die gesamte Vitaltiät, Regeneration und das Wohlbefinden zu unterstützen.