Zusatzfutter für bessere Hufe

Heutzutage weisen viele Pferde eine schlechte Hornqualität auf. Die Ursachen hierfür liegen meist, in der im Verhältnis zu früher, nährstoffarmen Grundnahrung. Aktuelle Studien zeigen, dass die Gehalte an wichtigen Spurenelementen im Grundfutter im Durchschnitt immer weniger werden. Oftmals reicht eine reine Raufuttergabe nicht mehr aus, um den Nährstoffbedarf eines Pferdes gänzlich zu decken. Aus diesem Grund schafft meist eine reine Zufütterung von Biotin, nur geringe bis keine Besserung der Hornqualität. Somit kommt der gezielten Zufuhr von speziellen Nährstoffen eine besonders große Bedeutung zu.

Schlechte Hufe – ein Blick hinter die Anatomie

Die genetische Disposition der Hufqualität spielt zwar eine Rolle, ist aber eher selten der Grund von Hufproblemen. Neben einer regelmäßigen Hufpflege sowie einem guten Stallmanagement und weiteren äußeren Einflüssen liegt die Ursache meist in einer Unterversorgung verschiedener Nährstoffe. Betrachtet man den Aufbau eines Pferdehufes genauer, so stellt man fest, dass dieser sehr komplex ist. Das Hufbein und die Hornkapsel sind durch das elementar wichtige Gewebe der Huflederhaut miteinander verbunden. Die Nährstoffversorgung dieses stark Durchbluteten Gewebes ist demnach unverzichtbar für eine gesunde und strapazierfähige Hornkasel. Somit ist die Huflederhaut sowie die Gefäßgesundheit von ebenso großer Bedeutung für die Hufgesundheit. Die Hornqualität verändert sich zum Leidwesen aller Pferdebesitzer nicht von heute auf morgen. Grund hierfür ist, dass das Horn beim ausgewachsenen Pferd im Durchschnitt lediglich 0,9 cm pro Monat wächst. Räumen Sie demnach dem Regenerationsprozess einige Zeit ein.

Pferdhufe – warum reicht die Zufütterung von reinem Biotin meist nicht?

Studien konnten zeigen, dass nur ein Bruchteil der untersuchten Pferde an einem Biotin Mangel litten. Somit konnte durch eine reine Biotin-Zufütterung nur unzureichende Verbesserung hinsichtlich der Hufqualität erzielt werden. Vielmehr sind Nährstoffe notwendig, welche für die Bildung eines optimalen Interzellularkitts unabdingbar sind. Hierzu zählen neben Zink und schwefelhaltigen Aminosäuren eine Vielzahl an weiteren Nährstoffen. Ein Mangel dieser hufunterstützenden Nährstoffe zeigt sich oft durch spröde, brüchige oder zu weiche Hufe, hohle Wände oder die Neigung zu Strahlfäule. Neben der Zufütterung wichtiger Nährstoffe sollte eine regelmäßige Hufpflege stattfinden und die Stallhygiene überdacht werden. Die Produkte von Keralit können als Pflegemittel das Hufhorn von außen unterstützen. Unsere Empfehlung ist daher die Kombination von ATCOM HUF-VITAL® und KERALIT HUFFESTIGER.

Diätetische Maßnahmen – Verbesserung der Hufqualität?

Achten Sie auf eine bedarfsgerechte Eiweißversorgung. Gerade ein Mangel an schwefelhaltigen Aminosäuren wie z.B. Methionin kann das Hufwachstum verzögern. Das Spurenelement Zink ist für eine gute Hornqualität essentiell. Wie aktuelle Studien belegen, ist eine marginale Versorgung bei reiner Fütterung von Raufutter ohne jegliche Zusätze heutzutage keine Seltenheit. Deutschland ist ein Selenmangelgebiet. Deswegen sollte auf eine bedarfsgerechte Versorgung geachtet werden. Ein erheblicher Überschuss sollte allerdings vermieden werden, da es ansonsten zu Störungen in der Keratinsynthese kommen kann. Deswegen nutzen wir von ATCOM HORSE in unserem ATCOM HUF-VITAL® gezielt sowohl die organische als auch die anorganische Bindungsform. Des Weiteren begünstigt ein Mangel an Vitamin A / Beta-Karotin und Biotin brüchiges Hufhorn.

ATCOM HUF-VITAL – Das Mineralfutter für die Hufe

ATCOM HUF-VITAL® sichert eine umfassende Ergänzung mit allen lebenswichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen (23 Vitalstoffe) in der täglichen Fütterung, darunter Biotin, Zink, Kieselgur und Lecithin sowie das für den Leberstoffwechsel wichtige Vitamin B12. Weiterhin enthält ATCOM HUF-VITAL® wertbestimmende Inhaltsstoffe wie z.B. die für die Keratinbildung essentiellen Aminosäuren Methionin und Cystein.

Spezifische natürliche Nährstoffe aus Leinöl (mit den wichtigen Omega-3-Fettsäuren), Luzerne und Seealgen runden die hochwertige Zusammensetzung ab.

Damit kann ATCOM HUF-VITAL® den Organismus nicht nur mit Nährstoffen versorgen, die für eine optimale Hufhornqualität notwendig sind, sondern liefert eine ganzheitliche Ergänzung mit spezifischen Nährstoffen höchster Qualität, die sich positiv auf den gesamten Organismus auswirken können.

Die in ATCOM HUF-VITAL® enthaltene Hefe kann zudem die Darmflora stabilisieren, wodurch eine optimale Verwertung des Grundfutters gewährleistet werden kann. Sicherlich Gründe dafür, warum ATCOM HUF-VITAL® seit mehr als 20 Jahren von Tierärzten, Hufschmieden und Pferdebesitzern als bewährtes Zusatzfutter eingesetzt wird.

Durch die Zufütterung von ATCOM HUF-VITAL® können Sie Ihr Pferd im Fellwechsel unterstützen, das Schweif- und Mähnenwachstum verbessern, dem Fell eine intensivere Farbe mit schönem Glanz verleihen und die Futterverwertung optimieren. Dies alles kommt dem allgemeinen Erscheinungsbild deutlich zugute. Deutliche Ergebnisse können Sie bereits binnen kurzer Zeit, meist 4 bis 8 Wochen, beobachten.

Europäische Böden sind selenarm!

Da europäische Böden selenarm sind, enthält ATCOM HUF-VITAL® das für eine optimale Stoffwechselfunktion notwendige Selen. Dieses Element wird gern verteufelt, gleichwohl ist es aber – in den richtigen Mengen – ein wichtiges Spurenelement. Es hat nachweislich eine antioxidative Funktion und kann sich positiv auf die Skelettmuskulatur, die Leber, die Fortpflanzungsorgane, die Schilddrüsenfunktion und das Immunsystem auswirken. Selen gilt als essentielles Spurenelement für Mensch und Tier. Der Abstand zur toxischen Dosis wird in ATCOM HUF-VITAL® deutlich eingehalten! Weiterhin sind die in ATCOM HUF-VITAL® enthaltenen Mineralien und Spurenelemente größtenteils als organische Verbindungen enthalten. Studien weisen darauf hin, dass organische Verbindungen deutlich besser verwertbar sind.

INFO: Bitte beachten Sie: Futtermittel, die nicht in Deutschland hergestellt werden, enthalten oft zu wenig oder gar kein Selen für unsere deutschen Bodenverhältnisse. Bei diesen Produkten ist eine zusätzliche Selengabe notwendig.

Hufunterstützung bei Hufrehe – ATCOM REHE-VITAL

ATCOM REHE-VITAL bietet eine komplette und gezielte Rundumversorgung mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen und eignet sich speziell für rehe- und stoffwechselempfindliche Pferde. Das REHE-VITAL enthält ebenfalls hochdosierte hufunterstützende Nährstoffe, ähnlich dem ATCOM HUF-VITAL. Zugleich sollte ein auf diese Risikogruppen ausgerichtetes Mineralfutter einen nur minimalen Anteil an Stärke und Zucker enthalten. Traubenzucker und/oder Melasse sowie Getreidebestandteile sollten daher tabu sein – und das sind sie auch bei ATCOM REHE-VITAL.



Noch
fragen

Bitte beachten Sie, dass wir in unserem Onlineshop nur Bestellungen mit einer Lieferadresse in Deutschland, Belgien, Dänemark, Luxemburg oder in den Niederlanden entgegennehmen können.
Sie möchten in ein anderes Land liefern lassen? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Nachricht.